Devia Drinks

Die drei Gründer der jungen Getränkemarke Devia Drinks aus Biel hinterfragen bestehende Kategorien und das Gewohnte. Die qualitativ hochstehende Apéro-Getränke von Devia Drinks werden hergestellt mit präzisem Handwerk und interessanten Zutaten. Das neustes Getränk des jungen Unternehmens: DEVI. Ein erfrischendes alkoholisches Apéro-Getränk mit Bio Haskap Beeren aus der Schweiz - gegärt und gebraut mit blumig fruchtigem Hopfen.



Ein Apéro mit Devia Drinks

Im Berner Generationenhaus umgeben von Bäumen sitzen die drei Gründer von Devia Drinks Lukas, Till und Robin lässig um einen Tisch mit einem rötlichen Apéro-Getränk in der Hand. Wie könnte es auch anders sein, trinken die drei Freunde ein Devi, ihr neustes Apéro-Getränk aus Haskap-Beeren. Was im gemeinsamen WG-Wohnzimmer in Biel aus Experimentierfreude und Kreativität entstand, ist heute eine kleine, exklusive Apéro-Marke, welche in ausgewählten Bars und Restaurants der Region erhältlich ist. Gemeinsam stossen wir mit den drei Kreativköpfen auf ihren Erfolg an, sprechen über die Entstehung von Devia Drinks sowie ihre Zukunftsträume. Ein spannendes und eindrucksvolles Gespräch. Erfahre im Interview wie die drei zu ihrer Leidenschaft gekommen sind und welche Kreativität hinter Devia Drinks steckt.




Wie ist das Projekt Devia Drinks entstanden?

Angefangen haben wir mit Devia der Spirituose. Ich (Lukas) bin ein Monat nach New York gereist und habe als Barkeeper gearbeitet. Dort habe ich gelernt, dass es in der Getränke-Welt vielmehr gibt, als ich überhaupt wusste. Ich fand die verschiedenen Geschmäcker und die Vielfalt an Cocktails sehr interessant und so kam plötzlich der Gedanke auf, dass es doch eigentlich ganz cool wäre, ein eigenes Getränk zu kreieren – Till und Robin konnte ich dann irgendwie dazu überreden mitzumachen. Zu dieser Zeit haben wir auch zusammengewohnt und so das Projekt in Angriff genommen.



«Wir sind mutig und eifach für jegliche Projekte und Ideen zu begeistern.»



Für uns war klar, wenn wir ein Produkt kreieren, machen wir nicht einfach einen nächsten Gin oder sonst etwas Klassisches, sondern kreieren etwas Neues. Etwas planlos ist dann daraus DEVIA unsere Basilikum Spirituose entstanden.



Und wie kam es zu eurem neusten Produkt DEVI?

Zum Zeitpunkt als wir noch an der Produktentwicklung von DEVIA waren, hat Till bereits weiter Produkte kreiert und erste Versuche mit dem Brauen gemacht – das war zu der Zeit des Lockdowns, als wir auch etwas mehr Zeit für solche Projekte hatten. Aber auch da war für uns schnell klar, wir wollen etwas Neues schaffen und über das Klassische hinausdenken.



«Ein Zimmer unserer Wohnung war das DEVIA-Drinks-Labor respektive teilweise auch noch das Schlafzimmer von Till. Dort haben wir immer getüftelt und Versuche gemacht.»



Zum Zeitpunkt als wir noch an der Produktentwicklung von DEVIA waren, hat Till bereits weiter Produkte kreiert und erste Versuche mit dem Brauen gemacht – das war zu der Zeit des Lockdowns, als wir auch etwas mehr Zeit für solche Projekte hatten. Aber auch da war für uns schnell klar, wir wollen etwas Neues schaffen und über das Klassische hinausdenken.





Was steckt hinter dem Namen DEVIA respektive DEVI?

Devia stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie «Umweg oder Schleichweg». Die Namensfindung dazumal war wie die Geschmacksfindung – etwas planlos. Wir hatten zuerst einen anderen lateinischen Namen im Kopf, der bei einer Umfrage allerdings als eher männlich eingestuft wurde. Wir wollten aber einen Namen haben, der nicht Kategorisierbar ist – wie unser Getränk auch nicht. Wir entschieden uns aber beim Lateinischen zu bleiben, kamen dann irgendwie auf Devia und dachten uns: Wir sind ja über Umwege zu diesem Namen gekommen, also passt der ganz gut. Uns war der Klang sowie die Aussprache aber besonders wichtig und die Bedeutung hinter dem Namen eher sekundär.


Als wir dann an Devi rumprobiert haben, habe ich (Till) jeweils die verschiedenen Batches mit Devi angeschrieben, weil es wie die kleine Version respektive Schwester von Devia war. Irgendwann haben wir uns dann so auf diesen Namen eingestellt, dass wir ihn behalten haben.



Was ist eure Leidenschaft hinter Devia Drinks?

Grundsätzlich haben wir alle Freude an Geschmack und Apéro.

Ich (Lukas) habe zudem ebenfalls die Leidenschaft Projekte zu realisieren, voranzutreiben und dies am besten gemeinsam mit Freunden. Bei mir (Till) sind es zwei Aspekte. Zum einen bestimmt die Produktentwicklung, da ich gerne experimentiere und Ideen umsetze. Der zweite Aspekt ist, dass wir alle die Atmosphäre in Bars und Restaurants lieben. Wenn wir Menschen beobachten, die eine eigene Bar besitzen denken wir uns oft, dass wir das auch einmal möchten. Generell sind wir aber einfach offen für Neues, Innovationsfreudig und setzen gerne Ideen in Taten um.



«Wir versuchen Dinge anders zu machen, so wie wir sie als Richtig erachten. Bei vielem wissen wir nicht, wie es richtig geht, deshalb probieren wir einfach aus. Oft ist es anders als bei anderen – und manchmal auch besser.»







Was ist der schönste Moment, den ihr mit Devia Drinks erleben durftet?

Da gibt es viele Faktoren. Als wir im letzten Sommer beispielsweise das Crowd Funding erfolgreich abgeschlossen haben, war dies ein sehr schöner Moment gewesen, den wir gemeinsam zu dritt erlebt haben. Zu den schönsten Momenten gehört es aber auch, wenn uns Menschen schreiben, dass sie unsere Produkte wollen, ohne dass wir sie ihnen andrehen mussten – dann denken wir, okay wir haben etwas, was funktionieren könnte und den Menschen gefällt.



Was bedeutet für euch Sommer?

Wir lieben alle den Sommer! Wir sind alle Surfer oder Skater und für uns ist daher der Sommer immer die Zeit, wo wir draussen sind und viel erleben können. Natürlich gehört da auch das Thema Apéro dazu und da passen auch unsere beiden Getränke wunderbar.



«Unser Sommertipp: Ein Apéro mit tollen Menschen gemeinsam geniessen. Wir persönlich sind gerne am Wasser oder speziell in Biel auf dem Gurzelen Areal. Eine Runde skaten, ein kühles Bier oder Devi trinken und die Zeit geniessen.»





Kontakt


DEVI gibt es unter anderem in den folgenden Bar/Restaurants in der Region:

  • Lokal, Biel

  • Vierte Wand, Bern

  • Generationenhaus, Bern

  • Gurz, Biel

  • Bar., Biel

  • Onkel Urs, Bern

  • Kino im Kocher, Bern


Webseite

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Rohnatur

Onkel Urs